Am Sonntag, dem 30. April 1950 war der feierliche Moment gekommen, an dem der Sportplatz an die SG Orlatal übergeben wurde. In seiner Festansprache führte Bürgermeister Ernst Förster aus, daß es besser sei, Sportplätze zu bauen statt Schieß- und Truppenübungsplätze. Der Vorsitzende der SG "Orlatal", Sportsfreund Friedrich Seiferth, dankte nochmals all´ denen, die am Aufbau des Sportplatzes mitgeholfen hatten. Nachdem der Volkschor Kleindembach zwei Lieder zu Gehör gebracht hatte, konnte der Platz endlich von dem schon ungeduldigen Fußballern getestet werden.

           Festansprache des Bürgermeisters (Foto: G. Berg, Repro: Foto-Peterlein)

          Zuschauer v.l.: Kurt Müller, Herbert Hager, Otto Köchel, Gustav Lindig, Fritz Lindig(Foto: Ernst Jakob, Repro: Foto-Peterlein)

Folgende Spiele wurden ausgetragen:

13:30 Uhr
14:30 Uhr
16:15 Uhr
SG Orlatal Jugend
SG Orlatal Ib
SG Orlatal I
- Weimar Mellingen Jugend
- Weimar Mellingen Ib
- Weimar Mellingen I
4:8
1:2
2:1

 

Die 1. Mannschaft spielte lt. Chronik in folgender Aufstellung:
Die Tore schossen Erich Krauße und Helmut Bornetzky. Die beiden Schiedsrichter von Fortuna Pößneck, die Sportfreunde Lauderlein und Göring leiteten die Spiele einwandfrei. Um 17:30 Uhr fand ein Radrennen rund ums Orlatal statt. Start und Ziel waren am neuen Sportplatz. Gefahren wurden 3 Runden von insgesamt 15 km. Außer Konkurrenz, da er auf einem selbstgebauten Rennrad fuhr und allen anderen davonjagte, siegte Fritz Prell. Bei den "normalen" Fahrrädern siegte bei 19 Teilnehmern Günther Hahn.

Zum Seitenanfang